Fluxus Reisen sind für INDIVIDUALISTENALLEINREISENDEBEST-AGER

 

Palmblattreisen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im Zentrum der Reise steht der Besuch einer der wenigen autorisierten Bhrigu-Palmblattbibliotheken Indiens. Einige von Ihnen werden sicher bereits Verschiedenes von den über ganz Indien verteilten, geheimnisvollen Bibliotheken gehört haben. Was verbirgt sich hinter dem Begriff der „Palmblattbibliothek“? 

add

Weitere Informationen

  • Dauer 13
  • Preis 2.250
  • Themen Palmblattreisen
  • Kategorie Asien, Indien
  • Tag 1

    01 Ankunft in DelhiHinweise:
    • Allgemein und auf Reisen nach Indien, ist es die offene, so weit es geht unvoreingenommene Haltung der Reisenden den Dingen und Neuem gegenüber, die es ermöglicht, die eigenen, „europäisch“ bestimmten Vorstellungen zu relativieren und so den kulturellen und spirituellen Reichtum des Lands möglichst natürlich und intensiv wahrzunehmen. Unsererseits bemühen wir uns darum, die Organisation in bester Weise durchzuführen, doch seien Sie auch gefasst auf evtl. „Indien-Überraschungen“. Diese vielfältige Land lässt sich einfach nicht festlegen…
    • Zur Lesung des Palmblattes: Die Informationen, die im Rahmen einer Lesung gegeben werden, sind umfassend und eröffnen eine Sicht auf unser Leben in größeren Zusammenhängen. Dafür ist es hilfreich sich im Vorfeld noch einmal bewusst zu machen, das unser Selbstbild, unsere Wünsche und Vorstellungen natürlich immer gefiltert sind durch unsere eigene, bisherige Art der Wahrnehmung. Sich selbst und die Geschehnisse des eigenen Lebens aus einem erweiterten Blickfeld beschrieben zu bekommen und dadurch in neuem Licht zu sehen, kann eine große Erfahrung sein. Lassen Sie sich Raum und Zeit dabei.
    • Aus organisatorischen Gründen kann es eventuell zu Veränderungen im Reiseverlauf kommen. Der Charakter der Reise bleibt jedoch in jedem Fall erhalten.
    • Wir freuen uns darauf, Sie auf dieser Indienreise zu begleiten und Ihnen einen Teil dieses großen, kulturell, mystischen und spirituell so reichen Landes zu zeigen.

    Ankunft Delhi 

    Ankunft in Delhi - wenn möglich spätestens morgens. Sie werden vom Flughafen von einem Taxifahrer oder persönlich von einem der beiden Reiseleitern mit einem Schild in der Hand, auf dem Ihr Name steht, abgeholt. Zusammentreffen der Gruppe am Mittag im Hotel, gemeinsames Begrüßungsessen und wenn zeitlich möglich Stadtbummel mit verschiedenen Erkundungen.

    Frühstück/-/Abendessen

  • Tag 2

    TajMahal 39638575 SDelhi - Agra - Jaipur

    Am frühen Morgen fahren wir mit dem eigens für die Reise gemieteten Bus weiter von Delhi nach Agra, um eines der bekanntesten Wunder Indiens zu besichtigen - den Taj Mahal. Dort haben wir genügend Zeit um selbst die Anlage zu erkunden und auch über die Geschichte und historischen Hintergründe des besonderen Mausoleums von unserem Reiseleiter zu hören. Danach fahren wir weiter Richtung Jaipur, wo wir einen Stopp für unser Mittagessen einlegen. Ausgespannt geht es weiter, wo wir kurz vor Sonnenuntergang noch einen ausgewählten Platz - den Chand Baori Tempelkomplex aus dem 8. Jahrhundert - mit einem der tiefsten Brunnen Rajasthans besuchen. Von dort ist es nicht mehr weit nach Jaipur zu unserem Hotel, wo wir entspannt im Garten sitzen können und gemeinsam den Tag bei einem Yogitee ausklingen lassen.

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 3

    03 Besuch des AstrologiezentrumJaipur

    In Jaipur, werden wir die phänomenale Hauptstadt Rajasthans - auch „the Pink City“ wegen der farblichen Bemalung der Altstadt danach benannt - über zwei Tage erkunden. Morgens gehen wir zu dem höchsten gelegenen Tempel Sri Ganeshas, der direkt an der Stadtmauer liegt. Die durch den damaligen Königs Jai Singh gebaute Tempelanlage bietet einen unvergleichlichen Überblick über die Stadt. Danach besuchen wir das Stadtzentrum mit seinem undurchschaubaren Stadtverkehr und wenden uns zwei besonderen Anlagen der Königsstadt zu. Dem berühmten Palast der Winde („Hawa Mahal“), der den Harem des damaligen Königs mit seiner sehr eigenwilligen Baukonstruktion beherbergte, sowie dem Jantar Mantar, dem in der Form einmaligen astronomischen Observatorium welche Gerätschaften von über 27 Meter Höhe aufweist. Da das Observatorium sehr nah im direkten Umkreis des Hauptpalastes des Königs liegt, wurde es als direkter Teil der Schlossanlage vom König und seinen Sterndeutern und Gelehrten genutzt. Beide Anlagen vermitteln uns einen tiefen Einblick in die phänomenale Welt der antiken Kultur Indiens und den tiefen Betrachtungsweisen von Zeit, Bewusstsein und Glaube. Die überdimensionalen Messgeräte wurden zur Berechnung der Zeit und der himmlischen Gestirne für besondere religiöse Riten, Geburt und Tod, wie auch ganz profane Ereignisse, z. B. die Ankunft des Monsuns genutzt. Hier befindet sich auch die größte Sonnenuhr der Welt die auf 4 Sekunden genau die Uhrzeit bestimmen kann. Wir haben genügend Zeit diese einmalige Stadt mit all ihren kulturellen Besonderheiten, den bunten Märkten und dem schönen Radha Govinda Tempel zu erleben. Besonders die abendliche Andacht in diesem Tempelkomplex, in dem die ganze Stadt zur Innehaltung und Andacht zusammenkommt, ist ein sehr eindruckvolles Erlebnis.

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 4

    04 Elefantenritt zum Amber PalaceJaipur

    Von unserem Hotel aus fahren wir in die umliegende Festungsstadt Amber, der ursprüngliche Sitz der Maharajas, von wo aus wir entweder mit einem Elefanten oder zu Fuß die Festungsanlage erklimmen. Dort hören wir über die Geschichten der Rajputen und das Leben in diesen geheimnisvollen Gemäuern, haben eine wahnsinnige Aussicht über das gesamte Wüstenplateau Jaipurs und erreichen durch ein Geheimgang einen weiteren Festungsabschnitt der nur den Königen vorbehalten war. Danach gibt es einen Besuch in einer Handwerksmanufaktur, in der uns das Knüpfen von Teppichen wie auch der Edelsteinschliff vorgeführt wird. Für beide Handwerkskünste ist Jaipur auf der ganzen Welt bekannt geworden. Nach dem Mittagessen hat jeder für sich Zeit die Stadt zu erkunden, und sich auf den bunten Märkten von fremden Gewürzen, exotischen Bekleidungen wie auch teuren Edelsteinschmuck verführen zu lassen

    (Frühstück/-/-) 

  • Tag 5

    14 Blick auf den Citylake von Udaipur gleich beim Hotel

    Jaipur - Pushkar

    Mit dem Bus geht es nach Pushkar (ca. 4 Std. Busfahrt), einem heiligen Ort inmitten der Steppenwüste Thar, der schon in der Frühgeschichte des Kontinents ein wichtiger Rastplatz auf der indischen Seidenroute und somit Handelsstadt und Pilgerort zugleich war. Angekommen in unserem Haveli Hotel, besuchen wir abends den heiligen See der mitten in der Stadt eingebaut ist und umsäumt wird von vielen Bade Ghats. Hier finden auch spezielle Puja Zeremonien statt und wir werden dort, unter Anleitung eines Brahmanen Priesters, eine Reinigungszeremonie abhalten, die uns Schutz und Transformation verspricht und uns auch in Bezug auf die Lesung vorbereitet. Danach besuchen wir den Haupttempel der über dem See thront und Brahma geweiht ist. Er ist der einzige Brahma Tempel in Indien, und somit auch eine Besonderheit der viele Pilger an diesen Ort zieht.

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 6

    pushkar kameltour palmblattreisePushkar

    Der Morgen beginnt mit einem Kamel-Ritt durch die anliegende Wüste, der uns die schöne Natur des sagenumwobenen Pushkar Sees vermittelt. Im Anschluss hat jeder die Möglichkeit individuell die Stadt und ihre Tempel zu erkunden. Abends besuchen wir einige versteckte Orte wie den unterirdischen Shiva Tempel und erkunden auch kulinarisch die verschiedenen, internationalen Snacks die überall angeboten werden.

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 7

    palmblattreise sonnentempel pushkar Pushkar

    Am frühen Morgen fahren wir mit der Seilbahn auf den höchstgelegenen Berg unweit vom Pushkar See. Dieser ist ein berühmter Meditationsort, an dem das Gayatri Mantra empfangen wurde, und wo als Erinnerung ein uralter Sonnentempel steht. Der frühe Morgen eignet sich besonders um sich dort in eine Sonnen Meditation zu begeben. Dann gehen wir zu Fuß zurück in die Altstadt und lassen uns durch die Gassen entlang der Badeghats treiben, wo dann wieder individuell gestöbert oder einfach nur in einen der vielen kleinen Restaurants und Cafes entspannt werden kann.

    (Frühstück/-/-) 

  • Tag 8

    palmblattreise udaipur lake palace hotel Pushkar - Udaipur

    Weiterfahrt nach Udaipur - eine der Perlen Indiens. An diesem meditativen Ort lässt sich Kraft schöpfen und die Zeit kann mit verschiedenen privaten Aktivitäten und Vergnügungen verbracht werden, beispielsweise mit einer Bootsfahrt auf dem malerischen See oder mit einer Palastbesichtigung, aber auch mit Tempelbesuchen (der größte Tempelbau Udaipurs, Jagadish Vishnu Mandir aus dem 17. Jahrhundert), Ortserkundigungen und „Indien-Shopping“ in den kleinen Gassen. Viele kleine Antikläden verlocken zum inne halten, aber auch ein paar moderne Cafes laden ein zu verweilen. Auch die verschiedenen Dachterrassen und ihrem Blick auf den See, mit seinen an den Ufern gesäumten Sommerpalästen, bezaubern jeden, der zu Besuch kommt. Wir entspannen uns noch einmal, und bereiten uns mental auf den morgigen Tag der Lesung vor.

    (Frühstück/-/-)

     

  • Tag 9

    09 Aufnahmegeräte für die LesungUdaipur

    Natürlich steht der Besuch der Palmblattbibliothek an diesem Tag im Mittelpunkt und dieser beginnt relativ zeitig. In mehreren Gruppen aufgeteilt über den Tag hinweg, geht die Fahrt zur Palmblattbibliothek, vorbei an Reisfeldern und kleinen Dörfern. Nach einer ca. 2 stündigen Autofahrt kommen wir an diesen für seine Palmblattleser berühmten Ort. Auch wenn uns dieses Dorf auf den ersten Blick unscheinbar und einfach vorkommt, die Lesungen haben es in sich. Wir verbringen den gesamten Tag mit den Lesungen und der Reise hin und zurück nach Udaipur.

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 10

    10 Nathulal Sharma bei der Beratung mit AssistentUdaipur

    In den nächsten Tagen findet die Übersetzung durch Shri Sarvabhavana statt. Es gibt auch die Gelegenheit einen Ayurveda Doktor zu konsultieren, der individuell Präventionsmöglichkeiten, Diagnostik und Ernährungsempfehlungen geben kann.

    (Frühstück/-/-)

     

  • Tag 11

    11 Palmblatt in SanskritUdaipur

    Je nach Größe der Gruppe hält die Übersetzung der Palmblattlesung durch Shri Sarvabhavana über den zweiten Tag an.

    Optional:

    Die Freizeit kann individuell genutzt werden, um einen Ausflug nach Nathwara oder nach Ranakpur anzutreten (ist nicht inklusive der Reisekosten!). Beide Orte liegen unmittelbar bei Udaipur und vermitteln durch die historischen Tempelanlagen und Kulturdenkmäler ihre eindrucksvolle Geschichte.

    Natürlich kann auch jeder individuell den Tag gestalten, und die Stadt entdecken. Gerne steht der persönliche Guide zur Verfügung um etwas über die Stadt zu erfahren, Läden zu besuchen oder einfach über die Märkte zu bummeln.

    (Frühstück/-/-) 

  • Tag 12

    udaipur bei nachtUdaipur

    Erfahrungsgemäß wird auch dieser Tag für die Palmblattlesung zeitlich gebraucht werden. Abends besuchen wir dann gemeinsam eine Veranstaltung, die uns die reiche Kultur und Folklore von Rajasthan vermittelt. Feuertanz, Musik und Theater stehen dabei auf dem Programm. Als Abschluss besuchen wir noch ein Restaurant auf einer der Dachterrassen, in dem wir abends gemeinsam essen.

    (Frühstück/-/Abendessen-) 

  • Tag 13

    palmblattreise feuerzeremonie fluxus reisenUdaipur - Abreise

    Die vielen „äußeren“ und „inneren“ Eindrücke der Reise schließen wir am frühen Morgen durch eine alte Feuer Zeremonie zur Stärkung der 9 Planeten - auch bekannt als Shanti Homa - ab. Diese spezielle Zeremonie findet im Innenhof unseres Hotels mit einem ortsansässigen Priester statt. Dort kann jeder seine Wünsche und Lebensausrichtung definieren, und diese mit in die Zeremonie hinein geben. Sie hilft uns auch das Gehörte und Erfahrende auf dieser Reise zu verarbeiten und mehr Klarheit für die Zukunft zu erlangen.

    Nach dieser meditativen Erfahrung, die etwa 4 Stunden dauern wird, bereiten wir uns auf  das Ende der Reise vor. Am Nachmittag werden wir uns von allen verabschieden. Wer an diesem Tag zurückfliegt wird von einem Sammeltaxi vom Hotel zum Flughafen gebracht. Da jeder seinen Flug selbst von Udaipur zurück in die Heimat bucht, kann man sich auch entscheiden länger in Indien zu bleiben.

    Von Udaipur nach Delhi geht es mit einem Inlandsflug und dann folgt der Rückflug von Delhi nach Deutschland in der Nacht. (Flüge sind nicht im Preis inbegriffen und müssen von Ihnen selbst gebucht werden, wir sind jedoch gerne dabei behilflich).

    (Frühstück/-/-)

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In einer Palmblattbibliothek lagern, analog zu einer gewöhnlichen Bibliothek, eine große Anzahl handbeschriebener Blätter. Dabei handelt es sich im Original um die getrockneten Blätter der Steckpalme. In Nordindien in Sanskrit und im Süden Indiens in Alt-Tamil beschrieben, befinden sich auf ihnen jedoch nicht nur einfach abzulesende Informationen im weltlichen Sinne.

add

Weitere Informationen

  • Dauer 12
  • Preis 2.400
  • Themen Palmblattreisen
  • Kategorie Asien, Indien
  • Tag 1

    mahabalipuram strandHinweise:
    • Allgemein und auf Reisen nach Indien, ist es die offene, so weit es geht unvoreingenommene Haltung der Reisenden den Dingen und Neuem gegenüber, die es ermöglicht, die eigenen, „europäisch“ bestimmten Vorstellungen zu relativieren und so den kulturellen und spirituellen Reichtum des Lands möglichst natürlich und intensiv wahrzunehmen. Unsererseits bemühen wir uns darum, die Organisation in bester Weise durchzuführen, doch seien Sie auch gefasst auf evtl. „Indien-Überraschungen“. Diese vielfältige Land lässt sich einfach nicht festlegen…
    • Zur Lesung des Palmblattes: Die Informationen, die im Rahmen einer Lesung gegeben werden, sind umfassend und eröffnen eine Sicht auf unser Leben in größeren Zusammenhängen. Dafür ist es hilfreich sich im Vorfeld noch einmal bewusst zu machen, das unser Selbstbild, unsere Wünsche und Vorstellungen natürlich immer gefiltert sind durch unsere eigene, bisherige Art der Wahrnehmung. Sich selbst und die Geschehnisse des eigenen Lebens aus einem erweiterten Blickfeld beschrieben zu bekommen und dadurch in neuem Licht zu sehen, kann eine große Erfahrung sein. Lassen Sie sich Raum und Zeit dabei.
    • Aus organisatorischen Gründen kann es eventuell zu Veränderungen im Reiseverlauf kommen. Der Charakter der Reise bleibt jedoch in jedem Fall erhalten.
    • Wir freuen uns darauf, Sie auf dieser Indienreise zu begleiten und Ihnen einen Teil dieses großen, kulturell, mystischen und spirituell so reichen Landes zu zeigen.

    Ankunft Chennai und Transfer nach Mahabalipurm

    Nach der Landung in Chennai fahren wir etwa 50 Kilometer entlang der Koromandelküste in das südindische Mahabalipuram. Für zwei Nächte beziehen wir unser Hotel, können kurz ruhen und im Anschluss dieses kleine romantische Örtchen erkunden. Mahabalipuram war einst ein wichtiger Hafen und florierte bis ins 3. Jahrhundert durch den Seehandel mit Südostasien. Nach einem Strandspaziergang genießen wir unser gemeinsames Abendessen.
    (-/-/Abendbrot)Frühstück/-/Abendessen

  • Tag 2

    palmblattleser chelappaMahabalipuram

    Morgens nach dem Yoga am Strand und unserem Frühstück besucht ein Teil der Gruppe die besten Steinmetze und Bildhauer der Region die seit vielen Jahrhunderten schon aus Granit die großen Tempelanlagen des Südens herstellen, und die hier vor Ort wohnen und arbeiten. Der andere Teil der Gruppe hat seine erste Palmblattlesung, auf die sich die einzelnen Personen vorbereiten. Bei Rundgang durch Mahabalipuram wandern wir zu deren Errungenschaften aus der Antike und bewundern die berühmten Strand Tempelanlagen, welche allesamt Relikte alter indischer Königreiche sind und ohne Frage zu den einprägsamsten Sehenswürdigkeiten einer Indienreise zählen. Auch haben wir die Möglichkeit am Abend am Leuchturm den Sonnenuntergang über das kleine Fischerdorf und sein abendliches Treiben zu bewundern. (Freizeit individuell gestalten). 

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 3

    asien indien plamblattreise fluxus reisen tempel mahabalipuram 3Mahabalipuram

    Auch dieser Tag wird ganz von der Palmblattlesung geprägt sein, und unsere Freizeit wird mit der Erkundung der verschiedenen Kultplätze in und um Mahabalipuram sein. Die Höhlenanlagen mit ihren Schreinen die über 1700 Jahre alt sind, wie auch die Naturphänomen des „Krishna Ball“ (ein Riesengrosser Naturfels, ähnlich einem Ball geformt), Tigercave (antike Tempelanlage direkt am Meer), Krokodilfarm oder das Meeresmuseum mit seinen über tausend verschiedenartigen Muschelformen. Ausserdem besteht natürlich die Möglichkeit am Strand und im Meer zu baden, die vielen, kleinen Läden mit den Kunstgegenständen Indiens befüllt, zu besuchen und einzukaufen. Morgens haben wir die Möglichkeit eine ausgedehnte Yogapraxis direkt am Strand zu erleben und Abends an einer Tempelzeremonie teilzunehmen.

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 4

    asien indien plamblattreise fluxus reisen tempel mahabalipuram 4Mahabalipuram – Tirukalikundram und Kanchipuram

    Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Exkursion zu der ca. 70 Kilometer entfernten heiligen Stadt Kanchipuram, mit einem Zwischenstopp in das mystische Dorf Tirukalikundram, und seine Tempelanlagen. Dort wurden seit vielen Jahrhunderten zwei besondere Adlervögel gefüttert, die bis in die späten 90iger Jahren des 20. Jahrhundert immer Mittags oberhalb auf die Bergspitze zum Shivatempel zur Speisung kamen. Weitere interessante Geschichten beherbergen die Tempelanlagen in und um diesen Ort, und soweit die Zeit es zulässt, besuchen wir auch diese. Danach fahren wir nach Kanchipuram weiter, und diese Stadt zählt zu den „Sieben heiligen Stätten“ Indiens. Sie ist schon in alten vedischen Texten als ein spiritueller Kraftort beschrieben, und jeder der sie besucht, spürt auch dieses. Historisch gesehen war Kanchipuram die Hauptstadt großer Königreiche, von der Antike bis ins späte 19. Jahrhundert und besitzt ein Überangebot an Tempeln und Kultplätzen. Zwei wirkliche Perlen stechen dabei heraus – der Varadaraja –Tempel sowie den Ekambareshwara-Tempel. Letzterer erstreckt sich über 9 Hektar Land und beherbergt eine 1000-Säulenhalle. Den 59 Meter hohen Gopuram-Turm (Eingangstor) sieht man schon von weitem. Da Kanchipuram auch für seine handgewebten Seidenstoffe sehr bekannt ist, besteht die Möglichkeit selber in den Läden der Seidenhändler zu gehen. Nach Ihrer Rückkehr nach Mahabalipuram, können Sie sich optional noch am Strand die „Lion Cave“ anschauen. Diese Anlage liegt ca. 5 km von Mahabalipuram und wurde erst vor kurzem aus dem Dünensand ausgegraben. Direkt am Meer gelegen, kann man von hier mit etwas Glück sogar Delphine beobachten. Abends besuchen wir den ersten Palmblatt Astrologen und jeder bekommt einen kleinen Einblick in die Fähigkeit der Palmblattleser und seinem eigenem Schicksal.
    (Frühstück/-/-)

  • Tag 5

    auroville

    Mahabalipuram - Pondycherry, Akasha Lingam und Ankunft in Kumbakonam

    Wir verlassen die Küste und fahren weiter in Richtung Süden, durch die Reisfelder und hektischen Städte des Landes. Über Pondicherry mit einem kurzen Abstecher nach Auroville (Universal Community) und einem Besuch des Akash Lingam in Chidambaram erreichen wir abends Kumbakonam, ein Ort indischer Hochkultur. Die indische Baukunst hat hier nicht nur ihren Ursprung, sondern seit Jahrhunderten bis zur heutigen Zeit sind auch deren Architekten hier angesiedelt. Für vier Nächte beziehen wir hier Unterkunft.
    (Frühstück/-/-)

  • Tag 6

    palmblattbibilothek palmblattreise

    Kumbakonam und Swamimalai (Palmblattlesung)

    Es gibt keinen besseren Ort, die sakralen Kunstwerke der indischen Tempelarchitekten, der sogenannten Stapatis, zu bestaunen als hier in und um Kumbakonam. Wir erkunden privat die Arbeitsstätten dieser Stapathis und erhalten interessantes Hintergrundwissen. Wir sehen die Herstellung wie auch die Handfertigkeit dieser Künste, und können direkt teilhaben an der Fertigstellung. Der Umgang mit Mantras und der Kraft des Klanges erleben wir dann anschaulich in einen der Tempelhallen, und haben auch Zeit für eigenständig die Anlagen zu erkunden.

    Der Besuch bei unserem Palmblattleser ist ein sehr beeindruckendes Erlebnis, und ist hier als zweites in Kumbakonam geplant. Palmblätter sind unschätzbar wertvolle Erbstücke der vedischen Hochkultur. Früher wurden sämtliche Texte zu zahlreichen Themen wie z.B. Ayurveda, Politik, Geschichte und religiösen Ritualen auf Palmblättern festgehalten. Darüber hinaus werden mit Hilfe von Palmblatttexten, Prophezeiungen für jeden einzelnen Menschen gedeutet. Alle etwa 600-800 Jahre müssen die Palmblätter neu geschrieben werden, da sie in Unkenntlichkeit verfallen. Hinweis: Abhängig von der konkreten Tagesgestaltung vor Ort, besuchen wir den Palmblattleser morgens und hören die Übersetzung direkt im Anschluss der Lesung.

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 7

    melukote palmblattreise

    Kumbakonam – Surya – und Rahu Tempel (Palmblattlesung)

    Relativ früh machen wir uns auf um die beiden berühmten Planetentempel Surya (Sonne) und Rahu (Eklipse) zu besuchen. Diese beiden Himmels Gestirne haben schicksalhaften Einfluß auf das Leben dieser Erde, und das haben die Heiligen (Rishis) der vedischen Epoche schon damals erkannt. An bestimmten Plätzen der Erde wurden diese Kultstätten ausgewählt, die als Kraftort und Kultplatz der Menschheit dienen. Die Geschäftigkeit am frühen Morgen in den Tempelanlagen vermitteln trotzdem Harmonie und werden uns begeistern. Dort werden wir ein kleines Reinigungsritual erleben und die Atmosphäre dieser Anlagen genießen können. Am Nachmittag haben wir Freizeit oder eine weitere Lesung und jeder kann auf den Märkten der Stadt bummeln, und das alte und neue Indien entdecken.

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 8

    mahabalipuramKumbakonam – Thanjavur

    Mittags besuchen wir Thanjavur, die alte Hauptstadt der großen, antiken Königsreiche der Cholas und Nayakas die grossartige Bauwerke und Tempelanlagen von über 1000 Jahren Geschichte für uns zurückliessen. Thanjavur wird auch als „Reisschüssel Indiens“ bezeichnet, da das Umland sehr fruchtbar ist, und mit über 3 Reisernten das flache Land zu schnellem Wohlstand verhalf. Der riesige Turm des Brihadisvara-Tempels aus dem 9. Jahrhundert überragt die Dächer der Stadt und heißt uns zu einer abendlichen Lichterzeremonie willkommen. Wir besuchen diese von der UNESCO geschützte Anlage, und hören über Historie und mythischen Geschichten aus den Texten der Veden. Bestaunen Fresken und antike Wandmalereien, und die besondere Konstruktion der Anlage verhilft uns zu einem sich besinnen und verweilen.
    (Frühstück/-/-)

     

  • Tag 9

    Palmblattbibleothek Udaipur

    Kumbakonam – Sri Rangam

    Eine ca. 2 stunden Fahrt bringt uns weiter auf die riesige HalbInsel im Cauvery-Fluss, eine der größten Tempelanlagen Asiens, Sri-Rangam genannt. Von Kokospalmen umsäumt, befindet sich hier die Tempelstadt Srirangam, wo wir für die nächsten vier Nächte Unterkunft beziehen. Sehr authentisch erleben wir hier jegliche Facetten des indischen Alltagslebens und lassen uns bewusst treiben. Abends haben wir einwenig Zeit, um in die bunte Vielfalt aus Geschäften, Basaren, Musikern, Pilgern, Tempelschreinen, Tieren, Händlern und Bettlern einzutauchen. Zahlreiche Gläubige pilgern hier jeden Tag zu einem der größten und auch betriebsamsten Vishnu-Schreine Südindiens. Sieben konzentrische Mauerringe und 21 reich verzierte Türme umschließen den Haupttempel. Ein goldenes Tempeldach überragt das Hauptzentrum der Anlage, und wir wandern und bewundern die gesamte Anlage über mehrere Tage von Zeit zu Zeit, je nach Bedarf und Vorhaben.

    (Frühstück/-/-)

  • Tag 10

    feuerzeremonie palmblatt reise

    Sri Rangam – Homa

    Früh morgens werden wir in ein kleines Dorf bei Srirangam fahren, um dort mit vedischen Priestern ein intensives Feuerritual abzuhalten. Das wird den ganzen Vormittag in Anspruch nehmen, und jeder wenn gewollt kann an der Gabendarbringung direkt teilnehmen. Weiterhin kann durch die Kraft des Rituals für den Segen für uns wie auch für Freunde oder Verwandte genutzt werden. Wir haben dabei genügend Zeit den Ablauf einer solchen aufwendigen Zeremonie kennenzulernen, und all unseren Fragen wird persönlich nachgegangen und geklärt. Auch gibt es genügend Zeit sich der Mantra Meditation tief zu widmen, da dieser ein Ort der Stille und Harmonie ist. Am Nachmittag hat dann jeder Zeit noch mal für sich, um in Srirangam entweder an dem Kaveri Fluß zu wandern, oder in den Gassen und Tempelanlagen diese zu erkunden.

    (Frühstück/Mittag/-)

     

  • Tag 11

    7 GewürzmarktSri Rangam – Freizeit

    Freizeittag und Konsultationstag mit Sri Sarvabhavana nutzen für Gespräche und Fragen, Wanderung und Fahrradtour (wenn möglich), Ausflug an der Kaveri entlang, Shoppen in Trichy oder einfach die Gelassenheit und indisches Leben in Srirangam erleben. Abends gemeinsam traditionelles Abschiedsessen
    (Frühstück/-/Abendbrot)

  • Tag 12

    Flieger 42828024 XSSri Rangam – Trichy - Chennai

    Rückflug von Trichy nach Chennai mit Anschluss an den internationalen Heimflug abends, Möglichkeit besteht noch in der Stadt Trichy sich ein paar Sachen anzuschauen, Märkte besuchen oder einfach in Sri Rangam bis zum Abflug noch entspannen. Tagesplanung kann individuell besprochen werden.
    (Frühstück/-/-

Aufzug

Infos

 

Design by It Prisma

 

 

Wir sind speziallisiert auf individuelle Rundreisen nach Kuba, Peru, Chile, Argentinien, Sri Lanka, Indien, Uganda, Ruanda, Oman, Äthiopien, Costa Rica und vieles mehr. Für Ihre Rundreise zu zweit oder als kleine private Gruppe organisieren wir alles individuell für Sie. Private Rundreisen mit Chauffeur und Mietwagen erlauben Erlebnisse fernab der üblichen Touristenpfade ganz nach Ihrem eigenen Tempo und Ihren Interessen. Unsere Kunden sind hauptsächlich befreundete Pärchen, die miteinander verreisen, oder Familien mit mehreren Kindern. Aber auch einzelne Paare, die die Privatsphäre und den besonderen Service genießen wollen. Wir machen das möglich, wozu die großen Veranstalter keine Möglichkeit haben. Wir organisieren Ihre private Rundreise mit anschließendem Traumhotel und vielleicht noch eine Yacht für einen Tag. Zusammen mit unseren Kunden arbeiten wir die Reisen ganz spreziell nach deren Wünsche und Bedürfnisse aus. Ein bis zwei mal im Jahr begleitet die Inhaberin eine Pilotreise. Letztes Jahr war es eine Abenteuerreise nach Costa Rica, dieses Jahr ist es ein Segeltörn in Kombination mit einer Rundreise auf Kuba.  Sie sind ein Entdecker, wollen ferne Länder und Kulturen erleben, suchen das Außergewöhnliche und bringen eine gute Portion Lust auf Abenteuer mit? Dann haben wir genau das Richtige für Sie. ...